Doppelkeilriemen

Hexagonalriemen oder Doppelkeilriemen sind durch ihren symmetrischen Aufbau für Antriebe mit wechselseitiger Gegenbiegung besonders geeignet.

Sowohl die Obere, als auch die untere Seite des Riemens wird zur Kraftübertragung genutzt . Der Zugstrang ist in der Mitte des Riemenprofils eingebettet, was dem Riemen Flexibilität in beide Richtungen verleiht. Doppelkeilriemen übertragen pro Laufseite ca. 50 % der für den klassischen Keilriemen mit der gleichen Profilbreite angegebenen Leistung.

Anwendungsbereiche:

Vor allem bei Landmaschinen sind Doppelkeilriemen- Antriebe zu finden, die von dem Riemen eine hohe Unempfindlichkeit gegen Verschmutzung und gleichzeitig eine Drehrichtungsumkehr fordern. Doppelkeilriemen werden ebenfalls in speziellen Industrieantrieben eingesetzt.

Eigenschaften:

  • Elektrisch leitfähig
  • Temperaturbeständig von –40 °C bis +70 °C
  • Ölbeständig
  • Standards: DIN 7722; ISO 5289

Sonderausführungen, wie z.B. Kevlarzugstrang oder Sondermischungen sind auf Anfrage lieferbar.

Profil

Längenbereich (mm)

HAA 1956 – 5004
HBB 1947 – 7003
HCC 2921 – 6960
25×22 2871 – 4121